Triathlon *2014* - *2015*

27.06.2015 - IRONMAN in Klagenfurt

 15-06-27 TRI-Klagenfurt-Birke-215-06-27 TRI-Klagenfurt-Birke-1Akribisch hatte sich Birke Wagner mit Hilfe ihres Trainers auf die Langdistanz in Klagenfurt vorbereitet. Zunächst galt es 3,8 km im Wörthersee zu schwimmen. Nach 1:15:46 entstieg die Lonnigerin als 24. Frau ihrer Altersklasse dem Wasser, um auf ihre Parade-Disziplin, das Rad fahren, zu wechseln. Die 180 km lange Radstrecke ist ebenso schnell wie herausfordernd und hat Tour de France-Charakter, besonders durch die beiden Berganstiege, die es pro Runde zu bewältigen gilt. Hier konnte Birke so richtig auftrumpfen – nach nur 5:07:09, was einem Schnitt von über 35 km/h entspricht, erreichte sie als 3. Frau ihrer Altersklasse die zweite Wechselzone des Tages, um den abschließenden Marathon zu starten.

Die 42,195 km führten dHierurch das wellige Umland und durch die Stadt Klagenfurt in Kärnten. Auf der Laufstrecke musste sie durch einsetzende Kniebeschwerden mehrere Steh- und Gehpausen einlegen und büßte dadurch rund 2 Minuten und den dritten Platz in ihrer Altersklasse ein. Bemerkenswert ist – trotz Kniebeschwerden - ihre Zeit von 3:53:27 über die Marathondistanz. Zum ersten Mal überhaupt blieb Birke unter 4 Stunden und bewies damit eindrucksvoll ihre mentale Stärke. Es bleibt die Frage, was alles möglich gewesen wäre, wenn das Knie gehalten hätte.

Swim: 1:15:46, Bike:05:07:09 Run, 03:53:27 – Gesamt 10:25:07 – 4. Pl. AK


20.06.2015 - Triathlon in Luxemburg

15-06-20 TRI-Luxemburg-PeterClaus-Peter Vogel startete beim Ironman 70.3 in Luxemburg für den Verein SRL Trithlon Koblenz. Nachdem er die 1,9 km in der Mosel zurücklegte, begab er sich auf die 90 km lange, sehr profilreiche Radstrecke, bevor er anschließend den Halbmarathon absolvierte.Trotz der anspruchsvollen Strecken überquerte er die Ziellinie in knapp 5 Stunden 30 Minuten und sicherte sich damit den 79. Platz in seiner Altersgruppe.


14.06.2015 - Triathlon in Marxdorf

Birke Wagner wurde in Ihrer Altersklasse -Rheinland-Pfalz-Meisterin

15-06-14 TRI-Maxdorf-BirkeBei hochsommerlichen Temperaturen um die 30 Grad startete Birke Wagner (für den Verein: Hardtseemafia) am 14. Juni auf der Mitteldistanz beim Triathlon in Maxdorf. Geschwommen wurde im Nachtweide Weiher, bevor es mit dem Rad zwei anspruchsvolle Runden (ca.1100HM) entlang der Pfälzer Weinstraße ging.

Als 3. Frau kam Birke in die zweite Wechselzone und nun hieß es auf den zwei Runden die zu laufen waren, möglichst wenige Plätze zu verlieren.

Schließlich kam Birke überglücklich als 6. Frau in der Gesamtwertung ins Ziel.

Sie sicherte sich außerdem als 1.Frau in ihrer Altersklasse den Titel der Rheinland-Pfalz Meisterin in diesem Jahr. Gesamt: 04:53:08 (swim: 00:36:06, bike: 02:26:34, run: 01:40:38).


05.10.2014 - IRONMAN in Barcelona

14-10-05 TRI-Birke-Barcelona-114-10-05 TRI-Birke-Barcelona-2 Überaus motiviert hat Birke Wagner beim Triathlon über die Langdistanz (3,8-180-42,2 km) in Barcelona angegriffen – nachdem der für Juli geplante Start in Roth für sie buchstäblich ins Wasser gefallen war. An der katalanischen Küste in der Region Calella herrschten beim Start der ca. 200 Frauen zur ersten Disziplin, das Schwimmen über 3,8 km, Regenschauer und Temperaturen um 18 Grad Celsius.

Für die Lonniger Triathletin war es die erste Schwimmeinheit im offenen Meer bei aufgewühltem Seegang. Nach 1:12:21-stündigem Kampf mit dem nassen Element, ist sie in der Wechselzone aufs Rad gestiegen um auf welligem Gelände mit 800 Hm an der Küste entlang, die vorgegebenen 180 km abzuspulen. Trotz Regenpfützen auf der gesamten Strecke merkte sie früh, dass dieser Kurs geeignet war, über sich hinauszuwachsen. In 4:56:39 Stunden war sie einmal mehr schnellste Frau ihrer Altersklasse geworden und konnte auch das Feld der Profi-Frauen aufmischen. Mit diesem Leistungsschub wechselte sie schließlich auf die Laufstrecke, dem Marathon über 42,2 km. Auf relativ flacher Strecke, einem Rundkurs, der vier Mal zu durchlaufen war, machte sie in 4:03:19 Stunden ihren „Husarenritt“ perfekt und finishte nach insgesamt 10:16:59 Stunden in ihrem dritten Triathlon-Wettkampf über die Langdistanz. Birke Wagner wurde schließlich Vierte ihrer Altersklasse TW35 und verpasste äußerst knapp das vorzeitige Ticket zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2015 auf Hawaii. Nun stehen die Zeichen auf Angriff beim Austria Ironman in Klagenfurt im Juni 2015 und sie ist fest entschlossen, diese Chance konsequent zu nutzen.  


31.08.2014 - 5. Tyrol Challenge Walchsee Kaiserwinkel

14-08-31 TRI-2-Walchsee 14-08-31 TRI-1-WalchseeDer Nebel hing tief in den Tiroler Bergen als 800 Triathleten inklusive namhafter Spitzen-Athleten aus aller Welt zuerst den Schwimmpart über 1,9km im glasklaren jedoch 17 Grad Celsius frischen Walchsee absolvierten. Claus-Peter Vogel war bei seinem zweiten Triathlon-Start über die Mitteldistanz (1,9–90-21,1) in diesem Jahr besonders motiviert, nachdem es im Juni nicht so ideal für ihn gelaufen war. Nach 37:33 Minuten ist er dem Walchsee entstiegen, um bei einsetzendem Starkregen die 90km-Radstrecke in Angriff zu nehmen. Ein abwechslungsreicher Kurs mit 800 Höhenmetern durchs wildromantische Pillerseetal und anschließender Abfahrt nach St.Johann, über die Huberhöhe nach Schwendt und schließlich zum Ausgangspunkt am Walchsee zurück.

Nach 2:47:28 Stunden war er wieder in der Wechselzone und begab sich auf den abschließenden Halbmarathonlauf über 21,1km. Die Strecke führte in drei Runden an der Seepromenade, vorbei an Bauernhöfen, zwischen Feldern und Wiesen und bot immer wieder malerische Ausblicke auf das Kaisermassiv; 1:46:06 Stunden benötigte Claus-Peter Vogel für die letzte Disziplin des Tages und insgesamt 5:18:47 Stunden für den Wettkampf über 1,9km Schwimmen, 90km Radfahren und 21,1km Laufen, belegte den 20. Platz in seiner Altersklasse (TM50) und ließ von den 526 Finishern 287 Gleichgesinnte hinter sich. Ein ausgesprochen erfolgreicher Tag für den praktizierenden Triathlonwart des LT TuS Lonnig.


17.08.2014 - Weilburgman-Triathlon in Weilburg

Claus-Peter Vogel hatte es zur Abwechslung mal wieder auf die Olympische Triathlon-Distanz nach Weilburg verschlagen. Die Schwimmeinheit über 1,5km legte er in 26:48 Minuten zurück, für die 55km Radstrecke benötigte er 1:39:17 Stunden und den abschließenden 10km Lauf beendete in 51:26 Minuten. Nach insgesamt 3:03:32 Stunden hatte er den 3. Platz in seiner Altersklasse TM50 errungen.


02.08.2014 - Sassenberg-Triathlon

14-08-02 TRI-Peter Vogel in SassenbergEs war bereits die dritte Teilnahme von Claus-Peter Vogel an diesem Münsterländer Triathlon, jedoch der erste Start beim „Münsterland-Grand-Prix“, wobei es sich um eine verkürzte Mitteldistanz 1,7-69-14,6 km handelt. Der Schwimmpart über 1,7 km wurde im Freigewässer Feldmarksee abgewickelt; nach 35:38 Minuten war er hoch motiviert auf die 69 km lange Radstrecke gewechselt. Auf dem topfebenen Kurs, bestehend aus drei Runden im Erholungsgebiet Feldmarksee lief es sehr gut für den Triathleten aus den  Reihen des Lauftreffs. Mit einem Schnitt von 35km/h konnte er diesen Part nach 2:00:47 Stunden beenden bzw. sich dem abschließenden Lauf über 14,6 km zuwenden. Drei Runden auf festen Wegen, jedoch wenig Asphalt um den Feldmarksee. Es begann etwas holprig bis krampfhaft; erst in der dritten Runde wurden die Beine frei und brachten Claus-Peter Vogel (TM50) nach 1:25:55 Stunden für den Laufpart und einer Gesamtzeit von 4:02:21 Stunden ins Ziel von Sassenberg.


13.07.2014 - Tauris-Triathlon in Mülheim-Kärlich

Mit Cornelia Schimpitz hat sich ein „waschechtes Eigengewächs“ des Lonniger Lauftreffs zurück gemeldet und sich erstmals dem Dreikampf-Sport Triathlon zugewandt. Nach vielen Jahren als erfolgreiche Jugendläuferin in den Reihen des Lauftreffs, hatte sie sich zugunsten einer akademischen Ausbildung offiziell vom Sport zurückgezogen. Beim Triathlon in Mülheim-Kärlich ist sie über die Sprint-Distanz 0,5-20-5 km gestartet.

Für 500 m Schwimmen im Tauris-Bad benötigte sie 12:01 Minuten. Die Radstrecke über 20 km durch die Flur von Mülheim-Kärlich beendete sie nach 48:50 Minuten. Der dritte Teil, der abschließende 5km-Lauf auf erweitertem Tauris-Terrain gelang ihr in 30:43 Minuten. Nach insgesamt 1:31:34 Std. hatte Cornelia Schimpitz (TW20) ihren ersten Triathlon bestanden und den dritten Platz in ihrer Altersklasse errungen.  


15.06.2014 - Ironman 70.3 in Kraichgau

Zum vierten Mal in Folge startete Claus-Peter Vogel (TM50) „im Land der 1000 Hügel“ mit Bad Schönborn im Kraichgau als Veranstaltungsmittelpunkt, in einem traditionell hochkarätig besetzten Starterfeld. Nach einer solide verlaufenen Vorbereitung zu seinem ersten Highlight der Saison, dem Mitteldistanz-Triathlon über 1,9-90-21,1km war sein Bestreben, an die Erfolge der Vorjahre, bei denen er sich stetig verbessern konnte, anzuknüpfen.

Als Claus-Peter Vogel nach dem Schwimmpart über 1,9 km aus dem Hardtsee stieg, hatte er mit 37:45 Min. seine Vorjahreszeit um knapp eine Minute unterboten. Auf dem Radkurs über 90 km musste er sich mit dem welligen Profil gepaart mit starken Windböen  auseinandersetzen, was sich besonders auf die Beinarbeit auswirkte; nach 2:55:09 Std. hatte er zwar seine zweitbeste Radzeit vor Ort abgeliefert, war jedoch 7 Min. über seiner Bestzeit aus dem Vorjahr geblieben. Diese Erkenntnis war nicht gerade förderlich für den abschließenden Lauf über 21,1 km, drei Runden über jeweils 7 km. So kam es, dass Claus-Peter Vogel die triumphale Zeit aus dem Vorjahr durch Gehpausen um 17 Min. verpasste und 1:59:59 Std. für den Halbmarathon benötigte; sein Endergebnis für 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen betrug schließlich 5:38:52 Std.

Etwas enttäuscht, doch keineswegs frustriert sieht Claus-Peter Vogel dem zweiten Highlight des Jahres, dem Challenge Kaiserwinkl Ende August in Tirol entgegen, wo er ebenfalls über die Triathlon-Mitteldistanz am Start sein wird.


11.05.2014 - Rund um den Otto-Maigler-See in Hürth

14-05-11 TRI-Birke Wagner in HuerthZehn Wochen vor ihrem Antritt beim Roth-Challenge, dem Triathlon über die Langdistanz, zählt jede Rad- und Lauf-Einheit als konzentriertes Training; sind Triathleten doch nach dem Schwimmpart über 3,8 km auf die anschließende Rad-Distanz (180 km) sowie die Laufstrecke (42,195 km) fixiert, wo hauptsächlich die Möglichkeiten für den persönlichen Erfolg liegen.

Der Halbmarathon von Hürth diente Birke Wagner als weitere Trainingseinheit mit festen Vorgaben. Zum Start auf dem Rundkurs entlang des Waldsee durch rekultiviertes Naturschutzgebiet, das zwei Mal zu durchlaufen war, hatten sich insgesamt 640 Teilnehmer, davon 300 über die 21,1km-Distanz eingefunden.

Gewohnt entspannt konnte sich Birke Wagner (W35) nach 1:44:21 Std. den 2. Platz in ihrer Altersklasse und im Gesamtfeld der 74 Frauen den 11. Platz sichern. Zum 30-jährigen Jubiläum des Franken-Triathlons am 20.07.2014 wird sie sich mit den Besten der Welt in Roth messen.