Ergebnisse 2014

Clipart-Laeufer In diesem Ordner werden die Ergebnisse unserer Sportler nach den Datum (aktuelles ist oben) eingestellt. Zur Ansicht von Bildern (Bild / Bilder) anklicken. Zur Ansicht eines Fotoalbums (Fotoalbum) anklicken.

31.12.2014 - 35. Sylvesterlauf in Wehr

Ergebnisse:

Stefan Schmitt (M 45) 10 km-Laufen: 1:10:08 Std.

Egon Löhr (M 75) 5 km-Walking: 0:43:00 Min.


28.12.2014 - 43. Winterlaufserie (4.Lauf)

Der vierte Durchgang dieser Winterserie wurde in der laufenden Saison erstmals seinem Namen gerecht. Der Kottenforst hatte sich über Nacht in einen Winterwald verwandelt. Thea Watzling (W65), die sich bereits um 7.45 Uhr bei „kernigen“ minus Graden auf die 20km-Runde begeben hatte, erlebte zunächst einen stimmungsvollen Sonnenaufgang. Ab dem zweiten Drittel lief es rund auf den durchweg gefrorenen jedoch gut zu kontrollierenden Waldwegen. Im letzten Drittel, als der prachtvolle Sonneneinfall das weiß gepuderte Terrain komplett erfasst und bei den Teilnehmern für ergiebigen Eifer gesorgt hatte, war Vorsicht geboten, der Winterlauf wurde gegen Ende zur Rutschpartie. Die Läuferin vom LT TuS Lonnig kam glücklicherweise unbeschadet ins Ziel am Alfterer Sportplatz und konnte damit ihre Wettkampf-Saison 2014 erfolgreich abschließen.


14.12.2014 - 32. Winterlaufserie in Bell (1.Lauf)

Felix Taubenheim (M13) lässt dann und wann erkennen, wo die Reise hin geht. So geschehen beim diesjährigen Auftakt der Winterlaufserie der LG Laacher See in Bell. Ohne offizielle Zeitnahme kann jeder Teilnehmer in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr auf einer 2,5km-Runde über Waldwege beliebig viele Runden zurücklegen. Felix Taubenheim, der aus Lonniger Sicht allein am Start war, musste sich jedoch nicht allein gelassen fühlen. Insgesamt 115 Teilnehmer hatten sich am Morgen des dritten Advent in Bell eingefunden und insgesamt 488 Runden abgespult, wovon der Youngster vom LT TuS Lonnig seinerseits 4 Runden beziehungsweise 10 Kilometer beigesteuert hat und insgesamt den 18. Platz belegen konnte.


07.12.2014 - 28. Winterlaufserie in Ochtendung (1.Lauf)

14-12-07 WLS Ochtendung-LeonieBeim Auftakt zur Winterlaufserie „Rund um den Haugnisberg“ in Ochtendung hat nicht zuletzt der Sonneneinfall für gute Stimmung und entsprechende Motivation unter den knapp 200 Teilnehmern beim Start um 9.30 Uhr am Jakob-Vogt-Stadion gesorgt.

Felix Taubenheim (M13) und Hermann Münch (M85) nahmen mit weiteren 72 Teilnehmern die erste Disziplin dieses Tages, die 4km-Laufstrecke unter die Füße; dabei benötigte der Youngster 20:26 Min. und Hermann Münch als ältester Teilnehmer 35:02 Min. Außerdem konnten beide konkurrenzlos die jeweiligen Klassensiege für sich verbuchen.

Nach den Läufern machten sich die Walker auf den gleichen Kurs über 4km auf den Weg. Egon Löhr (M75) erreichte das Ziel im Stadion nach 31:55 Min., gefolgt von Ursula Müller (W70) in 34:52 Min.

Um 11.15 Uhr erfolgte der Start der Kinder und Jugendlichen über 1400 Meter, wobei Leonie Kupser (W8), die Jüngste in den Reihen des Lauftreffs einmal mehr auftrumpfte – sie benötigte 6:52 Min., was einem km-Schnitt von 4:54 entspricht und belegte den ersten Platz vor weiteren vier Mitstreiterinnen in ihrer Altersklasse.


30.11.2014 - 43. Winterlaudserie in Alfter (2. Lauf)

Ein geschmückter Tannenbaum am Wegesrand war eine wahre Inspiration an diesem ansonsten grauen ersten Adventssonntag im Kottenforst sowie eine gute Voraussetzung für einen besinnlichen Langstreckenlauf auf gut befestigten Waldwegen, die wie beim ersten Durchgang vor drei Wochen ideale äußere Bedingungen boten. Thea Watzling (W65) hatte sich einmal mehr für die 20km-Runde entschieden und konnte sich – obwohl keine offizielle Zeitnahme erfolgt – um einige Minuten verbessern, man könnte auch sagen „in der Ruhe liegt die Kraft“. Gerne nimmt sie die lange Anfahrt in Kauf, um auf Waldwegen in nordrheinischem Gefilde ihrer alljährlich im Winter aufflammenden Langstrecken-Leidenschaft zu frönen.


15.11.2014 - 42. Herbstlauf in Porz

Traditionell sucht man/frau Langstreckenlauf-Angebote in diesen Tagen im Rheinland vergebens. So kommt es, dass der eine oder andere das Weite sucht. In Nordrhein-Westfalen, vor den Toren Kölns z.B. tut sich im Naherholungsgebiet Leidenhausen ein weiteres „Laufparadies“ auf. Birke Wagner wollte sechs Wochen nach ihrem Ironman-Erfolg wieder einen längeren jedoch gemäßigten Wettkampf absolvieren. Im Porzer Ortsteil Eil erfolgte der Start über die 21,1km-Halbmarathon Distanz. 134 Teilnehmer, davon 41 Frauen hatten vier Runden auf teilweise asphaltierten sowie befestigten Waldwegen zurückzulegen. Beim Anbringen der Startnummer auf ihrem Laufshirt und angesichts der stimmungsvollen Herbstwald-Kulisse, war es mit dem „ruhig laufen wollen“ der Triathletin aus den Reihen des Lauftreffs vorbei. Hinzu kam, dass durch die zurückliegenden etwas ruhiger verlaufenen Wochen entsprechende Kräfte freigesetzt wurden, spätestens da ließ sie sich treiben. Nach 1:43:07 Std. erreichte sie das Ziel als vierte Frau und belegte den zweiten Platz in ihrer Altersklasse W35.


09.11.2014 - 43. Winterlaufserie in Alfter (1. Lauf)

Thea Watzling (W65) zog es zur Winterlaufserie nach Alfter, wo sie seit zehn Jahren Stammgast ist. Die Strecke im Kottenforst, deren Verlauf sich jährlich ändert, ist ein ideales Terrain für Sportler, die Wert auf eine schöpferische Winterpause legen. Bei dem Angebot von 10, 15 und 20km-Runden gibt es keine offizielle Zeitnahme, nur die zurückgelegten Kilometer werden dokumentiert. Beim ersten von sechs Durchgängen entschied sich die Läuferin vom LT TuS Lonnig für die 20km-Runde. Die Wege durch das Naherholungsgebiet waren im Vergleich zum Vorjahr frei von Windbruch und Matschpassagen, jedoch in der zweiten Hälfte des ansonsten flachen Kurses von einigen Anstiegen geprägt. Dieser Herausforderung haben sich an diesem Tag 234 Teilnehmer, davon 98 Frauen gestellt.


08.11.2014 - 33. Herbst-Crosslauf in Eitelborn

Die Lauf-Einsätze seitens des Lonniger Lauftreffs am vergangenen Wochenende waren eine reine Frauenangelegenheit. Leonie Kupser (W8) beteiligte sich mit insgesamt 18 Schülern, davon 11 Mädchen im Rahmen des Eitelborner Crosslaufs am 800m-Schülerlauf, der im Stadion „Auf der Nörr“ ausgetragen wurde. Zirka 50 Meter nach dem Start ereilte sie das Pech eines Sturzes. Sie rappelte sich hoch und nahm, obwohl das Gesamtfeld bereits 200 m enteilt war, das Rennen wieder auf. Nach 3:05 Minuten hatte sie nicht nur das Ziel erreicht, sondern noch drei Mitstreiter überholen können.


30.10.2014 - Halloween-Lauf in Kobern-Gondorf

Nach zwischenzeitlicher Unterbrechung ist der Halloween-Lauf zu seinen Wurzeln nach Kobern-Gondorf zurückgekehrt. Bei Dunkelheit und frühlingshaftem Wetter haben sich

etwa 600 14-10-31 HWL-Kobern-Peter  14-10-31 HWL-Kobern-StefanTeilnehmer, zum Teil schaurig-schön verkleidet, an den vier angebotenen Disziplinen mit Start und Ziel auf dem Koberner Marktplatz beteiligt.

Claus-Peter Vogel (M50) über 9,7 km, hatte vier Runden (a. 2,408 km) durch den Ort zurückzulegen und erreichte das Ziel nach 45:34 Min. mit einem

bemerkenswerten 5. Platz in seiner Altersklasse.

Stephan Schmitt (M45) über 4,5 km unterwegs, musste 3 Runden (a. 1,476 km) zurücklegen und kam nach 27:10 Min. ins Ziel, womit beide für den LT TuS Lonnig

an diesem Abend die Kohlen aus dem Feuer geholt hatten.


26.10.2014 - 27. Crosslauf-Serie - Cochem-Zell in Klotten

14-10-26 CL-Peter Vogel-Klotten-StartZum zweiten Durchgang dieser Crosslaufserie in Klotten am Sonntagnachmittag, hat sich Claus-Peter Vogel eher kurzentschlossen bei sonniger Wetterlage auf die Moselhöhenwege begeben. In den Vorjahren meist auf der Kurzstrecke unterwegs, war dieses Mal die Langstrecke über 8100 Meter seine persönliche Vorgabe.

Um 15.15 Uhr erfolgte der Start der insgesamt 36 Teilnehmer und Claus-Peter Vogel konnte sich von Beginn an in einem kleinen aber feinen Starterfeld behaupten, wobei ihm seine Langstrecken-Leistungen der vergangenen Saison sicherlich zuträglich waren. Nach 38:28 Minuten, was einem Kilometer-Schnitt von 4:45 Minuten entspricht, erreichte er das Ziel auf dem Schützenplatz-Gelände, womit er nahezu an alte Kurzstrecken-Zeiten anknüpfen konnte.

Außerdem wurde für ihn der zweite Platz in der Altersklasse M50 dokumentiert. Der dritte Lauf dieser Serie findet am 09.11.2014 in Kaisersesch statt.


26.10.2014 - Meddys Winterzeitlauf in Koblenz

14-10-26 Thea-Winterzeit-LaufBereits zum vierten Mal wurde diese Veranstaltung – ohne Wettkampfcharakter - am Tag der Uhr-Umstellung auf der traditionellen Wasserwerksrunde auf dem Oberwerth in Koblenz ausgetragen. Zwischen 8.00 und 12.00 Uhr haben Läufer und Walker die Möglichkeit auf einer 3,1 km-Runde mit Start und Ziel vor der Conlog-Arena so viele Kilometer abzuspulen, wie sie gerne möchten.

Am Ende werden die Runden jeweils addiert und den Teilnehmern per Urkunde bestätigt. Insgesamt wurden 282 Runden, entsprechend 874,2 km dokumentiert.

Der LT TuS Lonnig war mit sechs Teilnehmern vor Ort, die jeweils folgende Leistungen erbracht haben: Ursula Müller (W70) 9,3 km, Hermann Münch (M85) 9,3 km, Egon Löhr (M75) 12,4 km, Herbert Schmitz (M50) 12,4 km, Lena Schmitz (W19) 12,4 km, Thea Watzling (W65) 15,5 km.


19.10.2014 - TUI - Halbmarathon und 10 Km-Lauf auf Mallorca

Der „schönste Insellauf der Welt“ ist weiterhin auf Erfolgskurs. Auf verschiedenen Strecken über die Marathon-, Halbmarathon- und 10km-Distanz durch die malerische Altstadt von Palma und entlang der Küste mit Wendepunkt in Arenal, haben insgesamt über 11.000 Sportler für einen neuen Teilnehmerrekord gesorgt. Nach einer anspruchsvollen Hitzeschlacht konnte sich ein Lonniger Lauftreff-Duo - beide Altersklasse M50 - nach längerer Wettkampf-Abstinenz, allen voran Peter Krömer auf der Halbmarathonstrecke über 21,1km nach 2:12:22 Stunden und Herbert Schmitz, der kurzfristig auf 10km umgemeldet hatte, nach 1:08:55 Stunden im Ziel vor der LaSeu-Kathedrale an der Hafen-Promenade von Palma profilieren.


12.10.2014 - Straßenlauf in München

14-10-12 Thea-Muenchen-1 14-10-12 Thea-Muenchen-2Im Rahmen des 29. Münchner Marathons war neben der klassischen und halben Distanz ein 10 km Lauf ausgeschrieben, zu dem sich bei Bilderbuchwetter rund 3500 Teilnehmer, davon    über 1500 Frauen zum Start in der Ackermannstraße am Olympiagelände versammelt hatten. Zwanzig Minuten nach dem Start der über 6000 Marathon-Teilnehmer wurden um 10.40 Uhr  die 10 km Läufer auf die Strecke geschickt, deren Verlauf auf den ersten Kilometern mit der, der Marathonis identisch war und auf nahezu flachem Terrain geradewegs zur Münchner Freiheit im Stadtteil Schwabing führte. Untermalt von rührigen Musikgruppen auf der Leopoldstraße passierte das Läuferfeld zunächst das Siegestor. Zwischen Universität und Odeonsplatz auf der Ludwigstraße befand sich bei Kilometer vier der Wendepunkt für die 10 km Aspiranten. Von da an ging es mit Pauken und Trompeten zurück zum Olympiapark. Nachdem der vorherige Startbereich bei Kilometer acht frequentiert war und die Strecken-Moderation am Spiridon-Louis-Ring vom nahenden Ziel im Olympiastadion kündete, gab es für Thea Watzling (W65) kein Halten mehr. Bereits zum vierten Mal, erstmals über die 10 km Distanz, war es ihr vergönnt durch das Marathon-Tor dem Ziel im legendären Olympiastadion entgegenzustreben; ein sehr emotionales Erlebnis für die Läuferin vom LT TuS Lonnig, für die der letzte Kilometer auch der schnellste war. Mit 1:13:59 Stunden schaffte sie die beste Zeit seit ihrer Rückkehr auf die 10 km Strecke vor zwei Jahren. In den kommenden Wochen wird sie Winterläufe nutzen um im Frühjahr neue Lauf-Ziele zu definieren.


28.09.2014 - 12. Griesson-De-Beukelaer Stadtlauf in Polch

14-09-28 VL Polch-Peter VogelBei „Kaiserwetter“ am frühen Nachmittag standen in Polch 255 Teilnehmer, davon 61 Frauen bereit, den Hauptlauf über 10 Kilometer in Angriff zu nehmen.

Wie üblich wurde das Starterfeld in zwei Gruppen aufgeteilt, wozu sich jeder Teilnehmer gemäß seiner persönlich angepeilten Endzeit - unter 44 Minuten oder darüber – anmelden konnte. Claus-Peter Vogel hatte ein gutes Gespür für seine Leistungsform an diesem Tag und startete in der zweiten Gruppe. Nach sechs Runden durch die Polcher Innenstadt erreichte er das Ziel nach 45:06 Minuten und belegte in seiner Altersklasse M50 einen beachtlichen 6. Platz von 30, im Gesamtfeld der Männer wurde er 51. von 194 - ein sonniges Erfolgserlebnis.


21.09.2014 - 39. Volkslauf "Rund um den Laacher See"

14-09-21 VL Laacher See-Felix TaubenheimEiner heftigen Gewitternacht folgten zunächst starke Regenfälle, die auch beim Start des 5km-Laufs allgegenwärtig waren. Drei Lonniger Lauftreffler waren zu einer der traditionsreichsten Veranstaltungen in der Region angereist. Julia Schäfer und Felix Taubenheim begaben sich auf den Wendepunkt-Kurs, der durchgängig durch Waldgebiet führte und die Wetter-Unbill etwas abschwächte.

Nach 25:33 Minuten war Felix Taubenheim (M13) als Zweiter seiner Altersklasse ins Ziel gelaufen, knapp eine Minute schneller als bei seinem letzten Auftritt im August.

Auch Julia Schäfer (W16), die Vierte der AK U18 wurde, demonstrierte in 33:22 Minuten ihre aufstrebende Form.

14-09-21 VL Laacher See-Thea WatzlingThea Watzling (W65) mit allen Wassern gewaschene Seniorin, weshalb ihr auch der Starkregen nichts anhaben konnte, hatte sich kurzfristig für eine Teilnahme am 10km-Lauf an der Stätte entschieden, wo sie vor 29 Jahren persönliche Bestzeit (49:33) gelaufen war. Nachdem sie nach Jahrzehnten auf der Langstrecke, in diesem Jahr konsequent auf 10km trainiert hatte, nahm sie die Herausforderung an, beim 10km-Hauptlauf der Frauen rund um den Laacher See mitzumischen. Ganz unaufgeregt erreichte sie das Ziel nach 1:15:14 Std. und ist sich sicher, dass da noch was geht bei ihrem nächsten 10km-Straßenlauf Mitte Oktober.


20.09.2014 - 125. Jahre TV Urbar - Jubiläumslauf

14-09-20 VL Urbar-Leonie KupserAnlässlich des 125-jährigen Bestehens des TV Urbar, veranstaltete der gleichnamige Lauftreff seinen ersten Volkslauf „Rund um Urbar“; diese Streckenbeschreibung lässt ahnen, dass es sich nicht um einen Spaziergang handelt. Alle Teilnehmer wurden mit dem Gründungsjahr 1889 des TV Urbar konfrontiert. So war für die Schülerinnen und Schüler eine Streckenlänge von 1889 Meter ausgeschrieben, die über 20 Höhenmeter verfügte. Für Leonie Kupser (W8) war es der bisher anspruchsvollste Kurs in ihrer noch jungen Lauf-Bahn, wobei sie die extremen An- und Abstiege bravourös meisterte. Nach 8:42 Minuten war sie wieder zurück am Bürgerhaus in Urbar, wurde Erste ihres Jahrgangs und Dritte in der Altersklasse WK10.


19.09.2014 - 13. Stadtlauf in Hanau

Am Firmensitz seines Arbeitgebers in Hanau beteiligte sich Hans-Dieter Naunheim am traditionellen Hanauer Stadtlauf. Dabei handelt es sich um einen Benefizlauf zugunsten der Frauenhäuser in Hanau und Wächtersbach unter dem Motto: Stärke zeigen – Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen. Auf der 6 km langen Strecke hatten sich 1925 Teilnehmer eingefunden. Der Läufer vom Lonniger Lauftreff erreichte nach 40:20 Minuten das Ziel, womit er den 1021. Platz insgesamt und den 23. Platz in seiner Altersklasse M60 belegen konnte.


16.08.2014 - 5. Brohlbachtallauf in Gamlen

Ergiebige Regenfälle in den Vortagen sorgten für schwierige Bedingungen auf dem Eifeltypischen Kurs in Gamlen. Hermann Münch (M85) musste als Erster ran und benötigte für den 5km-Lauf 42:56 Minuten. Birke Wagner (W35), die gegen 17.30 Uhr den Halbmarathon unter die Füße nahm, bekam es dann mit einem Crosslauf im Hochsommer zu tun, etwas ungewohnt jedoch trainingsintensiv für einen Triathlon-Wettkampf im Oktober. Für die 21,1km Distanz über Stock und Stein benötigte sie 1:45.42 Std., womit sie ihre Altersklasse gewann sowie als zweite Frau ins Ziel kam.


02.08.2014 - 29- Int. Volkslauf "Rund um Roommersdorf" in Heimbach-Weis

Z.Zt. liegen nur die Ergebnisse vor.

4km-Lauf

Hermann Münch (M85) 32:29 Min.

10km-Walking

Egon Löhr (M75) 1:18:34 Std.

Ursula Müller (W70) 1:27:08 Std.


02.08.2014 - 10. Brodenbacher Berglauf in Brodenbach

14-08-02 Brodenbach54 Erwachsene hatten sich den äußerst anspruchsvollen Kurs über 5,92 km mit Start in Brodenbach vorgenommen, davon sind schließlich 51 im Ziel auf der Ehrenburg angekommen. Dieses Mal stellte der Lonniger Lauftreff die jüngste Teilnehmerin. Leonie Kupser (W8) hat beim integrierten 1000m-Schülerlauf mit insgesamt 14 Teilnehmern auf einer nicht minder anspruchsvollen Teilstrecke erstmals ihre „Bergqualitäten“ unter Beweis gestellt. Nach 4:29 Min. passierte sie die Ziellinie und belegte den ersten Platz bei den Achtjährigen.


23.07.2014 - 45. Int. Nettetal-Volkslauf in Ochtendung

14-07-23 VL Ochtendung-1 14-07-23 VL Ochtendung-2 14-07-23 VL Ochtendung-3

Beim Halb-Jubiläumslauf im Wiesen- u. Waldgelände Haugnisberg vor den Toren Ochtendungs, agierte die Lonniger Jugend besonders erfolgreich.

Zunächst konnte sich Leonie Kupser (W8) beim 1000m-Schülerlauf in 4:28 Minuten – 20,0 Sekunden schneller war als im Vorjahr, den zweiten Platz in ihrer Altersklasse sichern. Ebenfalls 2:23,0 Minuten schneller als im Vorjahr brillierte Felix Taubenheim (M13) über die 5km-Distanz und erreichte nach 26:29 Minuten und Erster seiner Altersklasse das Ziel. Hermann Münch (M85) war nach 44:00 Minuten als ältester Teilnehmer ins Jakob-Vogt Stadion eingelaufen.

Für die parallel verlaufende 5km Walkingstrecke benötigten Egon Löhr (M75) und Ursula Müller (W70) 42:10 bzw. 46:28 Minuten.

Gerd Drießen (M60), der am Hauptlauf über 10km „plus“ teilgenommen hatte, war schließlich nach 64 Minuten ins Ziel gekommen.


19.07.2014 - 12. Holzfelder Kulleslauf in Holzfeld

„Eine neue anspruchsvolle Strecke – fast ausschließlich auf Wanderwegen – mit landschaftlich reizvollem Blick auf Rhein und Taunus“. Mit dieser Aussage hatte der Veranstalter für seinen Volkslauf geworben. Mit viertelstündiger Verspätung, um 18.15 Uhr wurden bei über 35 Grad Celsius etwa 80 Teilnehmer über die 10km-Distanz gestartet. Die ersten vier Kilometer waren ein ständiges Rauf und Runter, dann führte die Laufstrecke ca. zwei Kilometer über ebenes Gelände, wobei die Hitze den Sportlern besonders zusetzte. Ab Kilometer sechs ging es erst richtig zur Sache, d.h. für die Läufer bis ins Ziel nur noch bergan. Gerd Drießen (M60), der diesen Lauf bereits in früheren Jahren bewältigt hatte, war nach 65:40 Minuten ins Ziel gekommen und etwas verwundert, dass der Veranstalter diesen sowieso schwierigen Kurs nochmals verschärft hatte. 


12.07.2014 - 34. Volksstraßenlauf in Niederbreitbach

14-07-12 VL NiederbreitbachDer Straßenlauf durch das Fockenbachtal mit Start und Ziel auf dem Sportgelände am Freizeitpark in Niederbreitbach, führt ausschließlich über geteerte Wege entlang des gleichnamigen Bachlaufs. Besonders die Teilnehmer über die 10km-Distanz profitieren auf dieser mit leichtem Gefälle und Steigungen ausgestatteter Wendepunkt-Strecke vom üppigen Baumbestand, der besonders an heißen Tagen für schattige Abschnitte sorgt.

Um 18.00 Uhr stand Leonie Kupser (W8) als Erste der Lonniger Crew am Start über 1000 m, der ersten Disziplin des Tages, die sie nach 4:45 Min. und als Zweite ihrer Altersklasse im Ziel beenden konnte.

Es folgte der Hauptlauf über 10 km, an dem sich Gerd Drießen (M60) beteiligte und auf dem landschaftlich sehr schönen Kurs nach 57:52 Min. ins Ziel einlief, womit er seinem persönlichen Ziel - unter einer Stunde zu bleiben, abermals gerecht wurde. Hermann Münch (M85) bestritt den 5km-Lauf in 38:52 Min., gefolgt von Egon Löhr (M75), der mit 39:18 Min. über 5km-Walking erfolgreich war.     


11.07.2014 - 11. Hospizlauf von Koblenz nach Trier

14-07-11 Hospizlauf-1 14-07-11 Hospizlauf-2Entgegen der Wetter-Vorhersage hielten sich Blitz und Donner beim diesjährigen Hospiz-Lauf über 190,4 km auf dem Mosel-Radweg zwischen Koblenz und Trier weitestgehend zurück.

Der Start erfolgte am Freitag, dem 11.07.2014 um 12.00 Uhr mittags am Deutschen Eck in Koblenz.

Etwa 70 Läufer, unter ihnen der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, begaben sich mit ca. 9 km/h auf die erste Etappe über 11,8 km nach Winningen.

Nach der Ankunft um 13.18 Uhr am Winninger Freibad und einer Erfrischungspause von sechs Minuten, ging es auf die zweite Etappe über 9,9 km nach Lehmen, wobei jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat, im jeweiligen Etappen-Ziel seinen Lauf fortzusetzen, zu unterbrechen, zu beenden oder neu einzusteigen.

Gerd Drießen und Thea Watzling machten von der naheliegenden Möglichkeit Gebrauch und stiegen in Winningen zu. Über den Radweg linksseitig der B416 „zogen sie ihre Straße fröhlich“ und wurden von einer gut organisierten Sicherheits-Eskorte betreut. Es herrschte eine sehr lockere Atmosphäre im Feld, in dem sich auch einige versierte Langstreckenläufer befanden. Auf dem Parkplatz hinter Lehmen, dem nächsten Etappen-Ziel verabschiedeten sich die beiden Läufer des LT TuS Lonnig mit jeweils 9,9 km sowie einem Spenden-Beitrag. Es ist ein schönes Gefühl, mal nicht um „Lorbeeren“ zu laufen sondern eine gute Sache zu unterstützen.

Nach 24 Stunden sind am Samstag, dem 12.07.2014 um 12.00 Uhr mittags, schließlich 580 Läufer am Hospizhaus in Ruwer angekommen.


05.07.2014 - 25. Honig-Lauf in Horn

14-07-05 VL HornGleich zwei Lauf-Comebacks gibt es aus den Reihen des Lonniger Lauftreffs zu vermelden. Fritz Hampel (M60) und Gerd Drießen (M60) sind nach längerer Abstinenz wieder auf die Laufstrecke zurückgekehrt, dazu auf einen landschaftlich besonders reizvollen Kurs in Horn auf dem Hunsrück.

Fritz Hampel lief die 5 km in 26:40 Min., Gerd Drießen war über 10 km nach 58:31 Min. im Ziel.

Aus der unermüdlichen Walking-Szene waren Egon Löhr (M75) und Ursula Müller (W70) auf der 5 km Walking-Strecke nach 40:20 Min. bzw. 44:29 Min. im Ziel.


19.06.2014 - 20. Int. Volkslauf in Rhens

14-06-19 VL RhensSämtliche Strecken beim Rhenser Volkslauf sind Wendepunktstrecken, dies bedeutet für alle Teilnehmer, dass es nach dem Start auf dem Sportplatz im Mühlental zunächst über idyllische Wald- und Wirtschaftswege bergauf geht. Leonie Kupser (W8), die wieder auf ihrer Lieblings-Distanz über 1000 m am Start war, meisterte ihre Aufgabe bravourös.

Nach einem engagierten Zweikampf auf den letzten 200 m erreichte sie das Ziel nach 5:12 Min. und wurde Erste ihrer Altersklasse.

Auch für Egon Löhr (M75) und Ursula Müller (W70), die für die 5km-Walking-Strecke gemeldet hatten, hieß es zunächst bergauf bis zum Wendepunkt.

Nach der naturgemäßen bergab Passage führen die letzten 200 m auf dem Sportplatz geradewegs ins Ziel. Egon Löhr benötigte 39:35 Min. gefolgt von Ursula Müller in 43:15 Min.


15.06.2014 - 20. Int. Lauf "Rund um die CONLOG-Arena" in Koblenz

Insgesamt 300 Finisher gab es bei der traditionellen Wasserwerksrunde auf dem Koblenzer Oberwerth mit Start und Ziel vor bzw. in der CONLOG-Arena. Ein absolut flacher Kurs, der je nach Streckenlänge mehrere Runden umfasst. Hermann Münch (M85) bewältigte den Hobbylauf über 5,2 km in 38:31 Min. und war ein weiteres Mal ältester Teilnehmer im Gesamtfeld. Egon Löhr (M75) und Ursula Müller (W70) waren auf dem gleichen Kurs als Walker gestartet und erreichten das Ziel nach 38:27 Min. bzw. 45:46 Min.


14.06.2014 - 25. Int. Volkslauf in Alsbach (mit Jugendausflug des LT TuS Lonnig)

14-06-14 VL-Alsbach-Leonie Kupser-Sara Loehr14-06-14 VL-Alsbach-AusflueglerDer alljährliche Kinder- und Jugend-Ausflug des LT TuS Lonnig führte dieses Mal zum Jubiläumslauf nach Alsbach auf den Westerwald; nachdem die meisten von ihnen drei Tage zuvor noch beim eigenen Volkslauf in Lonnig erfolgreich agiert hatten.

Auf einer sogenannten Finnenbahn, ein Rundkurs von 250 m, oberhalb von Alsbach im Wald gelegen, auf dem sämtliche Kinder- und Jugendläufe bis 1000 m ausgetragen wurden, sorgten zunächst Leonie Kupser und Sara Löhr auf der 500 m Strecke für Furore. In einem aufregenden Endspurt konnte sich Leonie Kupser (W8) nach 2:02 Min. den 1. Platz sichern, Sara Löhr (W8) erreichte nach 2:06 Min. den 3. Platz. Naja Brehm (W14) wurde nach einem überzeugenden Schlussspurt über 1000 m Zweite ihrer Altersklasse in 4:11 Min.

Am Jedermanns-Lauf über 4,2 km beteiligten sich neben den beiden Jugendlichen Felix Taubenheim (M13) und Julia Schäfer (W16) auch die Betreuer Heike Kreuter (W45) und Rainer Hermann (M50). Felix Taubenheim erreichte das Ziel nach 19:37 Min., gefolgt von Rainer Hermann in 22:32 Min.; Heike Kreuter in 23:53 und Julia Schäfer in 26:32 Min. komplettierten schließlich das Lonniger Kleeblatt.

Nach der Veranstaltung führte der Weg die Ausflügler zum alten Bahnhof nach Polch, wo sie bei einem guten Mahl den Tag ausklingen ließen.


11.06.2014 - 24. Mittwochs-Volkslauf in Lonnig

14-06-11 Start 10km-24. Volkslauf Lonnig„Petrus muss ein Lonniger sein“, auch bei der 24. Auflage des Mittwochs-Volkslauf in Lonnig, herrschten einmal mehr gute Wettkampfbedingungen. Ab 17.30 Uhr erfolgten die Bambini- u. Kinderläufe über 150 m bzw. 500 m mit insgesamt 45 Teilnehmern. Um 18.00 Uhr begaben sich die Schüler und Schülerinnen auf den 1 km Kurs; hierbei siegten wie im Vorjahr Kai Lingen (SSF Bonn Triathlon Jugend) in 3:15 Min. und Anna-Lena Junglas (LG Maifeld-Pellenz) in 3:47 Min. Bei der ersten Langstrecke des Abends, dem Jedermanns-Lauf über 5 km wurden für den schnellsten männlichen Vertreter Christian Scholz (Meddys LWT Koblenz) 18:19 Min. und für die schnellste Frau und Vorjahressiegerin Franziska Rennecke (DJK Andernach) 20:22 Min. festgehalten.

Um 19.00 Uhr dann das Highlight des Abends, der 10km-Hauptlauf über profilierte und teilweise asphaltierte Wirtschaftswege rund um Lonnig. Eine Lonniger Besonderheit ist auch der hohe Frauen-Anteil von fast einem Drittel über die längste Distanz dieser Veranstaltung. Ingo Neumann (DJK Tri Andernach), der sich bereits zum 5. Mal in Lonnig als Gesamtsieger feiern ließ, kam nach 37:49 Min. ins Ziel, 7 Sek. vor dem Vorjahressieger Vadim Penner (LG HSC Gamlen-RSC Untermosel). Asteria Wagner (SSG Königswinter) war nach 42:08 Min. als erste Frau zurück an der Keberbachhalle, gefolgt von Ulrike Krieg (Alfterer SC) in 44:28 Min. Die Mannschaftswertung bei den Herren sicherten sich die Triathleten von SRL Triathlon Koblenz in 1:59:35 Std. und bei den Damen, die LA TuS Mayen in 2:17:35 Std.

Über 10 km Walking hatte Michael Gröning (LG Boppard Bad Salzig) nach 1:17:04 die Nase vorn. Auf der 5 km Walking-Distanz siegten Herbert Kawalek (LG Laacher See) in 35:39 Min. gefolgt von der ersten Frau Patricia Masius (Wingerts Walker des FSV Dieblich) in 35:48 Min. Die LG Laacher See wurde als größte teilnehmende Gruppe ausgezeichnet.


08.06.2014 - 33. Dernau-Volkslauf in Dernau

14-06-08 Dernau-LeonieAm Pfingstsonntag war Leonie Kupser (W8) beim traditionsreichen Rotweinwanderweg-Volkslauf in Dernau,

aus Lonniger Sicht dieses Mal „allein auf weiter Flur“ am Start.

Auf der 400 m Strecke wurden für sie 2:12 Minuten gestoppt,

womit sie gleichzeitig 2. Ihrer Altersklasse geworden war.


07.06.2014 - 29. Hocheifel-Volkslauf in Jammelshofen

Am Pfingstsamstag waren drei Lonniger zur allseits beliebten Veranstaltung nach Jammelshofen gereist. Ein schöner aber auch anspruchsvoller Kurs über gut befestigte Waldwege. Hermann Münch (M85) war beim 3km-Jedermannslauf mit von der Partie und nach 27:45 Min. im Ziel. Egon Löhr (M75) nahm sich die 8km-Walkingstrecke vor und benötigte eine Endzeit von 1:07:00 Std. Ursula Müller (W70) ist aufgrund der hohen Temperaturen kurzfristig auf eine 3km-Walkingrunde umgestiegen.


29.05.2014 - 38. westumer-Murre-Lauf in Sinzig-Westum

14-05-30 WestumBeim „Dino“ in Sinzig-Westum erwartet die Teilnehmer ein landschaftlich reizvoller und abwechslungsreicher Kurs; auf allen Distanzen geht es streckenweise recht anspruchsvoll zur Sache. Leonie Kupser (W8) war über 700 m am Start und musste sich erstmals mit Höhen und Tiefen auseinandersetzen. Es gelang ihr nach 4:06 Min den 2. Platz (von 16) in ihrer Altersklasse zu erringen. Beim 5 km-Lauf hatte Felix Taubenheim (M13) nach 29:12 Min die Nase vorn und sicherte sich damit den ersten Platz in seiner Altersklasse. Auch für Julia Schäfer (W16) war es der erste Lauf über Stock und Stein, sie kam nach 35:26 Min über die 5 km-Distanz als Zweite ihrer Altersklasse ins Ziel. Heike Kreuter (W45) in 34:04 Min und Hermann Münch (W85) in 43:18 Min rundeten schließlich den 5km-Lauf aus Lonniger Sicht ab. Für Egon Löhr (M75), der über die 5km-Walking-Strecke gestartet war, wurden 42:41 Min dokumentiert, womit er die drittschnellste Zeit erzielt hatte.


25.05.2014 - 30. Kärlicher Straßenlauf in Mülheim-Kärlich

Sechs Tage nach Vollendung seines 85. Lebensjahres bestritt Hermann Münch in Mülheim-Kärlich einen 5km-Lauf und erreichte das Ziel nach 41:11 Min. Ursula Müller (W70) war parallel auf der 5km-Walking-Strecke unterwegs und benötigte 45:33 Min.


10.05.2014 - 8. Volksbank stadt-Lauf in Bad Ems

14-05-10 VL Bad EmsAuch das äußerst wechselhafte „April“-Wetter hielt eine knappe Handvoll Lonniger nicht davon ab, nach Bad Ems zu reisen. Als erste Gruppe wurden die insgesamt 25 Walker um 14.30 Uhr auf den durchweg flachen und nahezu komplett asphaltierten 5km-Wendepunkt-Kurs entlassen. Entlang der Römerstraße und durch den Kurpark der Bäderstadt, gelangte Egon Löhr (M75) als erster Lonniger nach 39:16 Min. ins Ziel auf Höhe der Spielbank, gefolgt von Ursula Müller (W70) in 44:55 Min. sowie Hermann Münch (M85) in 49:14 Min.

Um 15.30 Uhr fiel der Startschuss für Leonie Kupser (W8), die gemeinsam mit weiteren 41 Kindern den 1km-Lauf in Angriff nahm. Sie benötigte 4:48 Min. um als erstes Mädchen der W8 ins Ziel zu kommen, außerdem belegte sie im Gesamtfeld (Jungen und Mädchen) den zweiten Platz in der entsprechenden Altersklasse.


07.05.2014 - 8. Mayener Stadion-Meeting

Das Stadion-Meeting der LA TuS Mayen über 800m, 1000m, 1500m und 5000m, wurde von insgesamt 86 Teilnehmern aus 33 Vereinen frequentiert.

14-05-07 LA TuS Mayen Stadion MeetingFelix Taubenheim (M13) startete erstmals auf einer 400-m-Kunststoff-Rundbahn mit Svend Rickert (M40), der im selben Rennen über 5000m mit von der Partie war. Felix Taubenheim, der augenscheinlich gut mit den ungewohnten Bedingungen zurecht kam und den größten Teil der 12,5 Runden vor Svend Rickert gelegen und damit unbewusst Führungs- und Hasen-Dienste geleistet hatte, war in dem Moment als Svend Rickert ihn passierte, auch um eine taktische Erfahrung reicher. Svend Rickert erreichte das Ziel nach 24:09 Min. und Felix Taubenheim lief schließlich mit 24:24 Min. persönliche Bestzeit.

Da Bahnläufer idealerweise wie eine Perlenschnur unterwegs sind und Straßenläufer eher auf breiter Front nebeneinander laufen, kann ein zusammengelegtes Starterfeld auf der Bahn nachteilig sein – jeder möchte möglichst innen laufen um unnötige Meter zu vermeiden. Claus-Peter Vogel (M50), der dritte im Bunde des LT TuS Lonnig, war in ein solches Starterfeld geraten. Aus Lonniger Sicht hatte er die schnellste Zeit des Abends im Nettetal-Stadion abgeliefert und nach 21:06 Min. den 3. Platz in seiner Altersklasse errungen.  


01.05.2014 - 33. Vulkan-Lauf in Mendig

14-05-01 VL Mendig-Leonie KupserBeim größten Lauf-Ereignis der LG Laacher See traditionell am 1. Mai, sind allein bei den acht verschiedenen Lauf-Wettbewerben von 200 Metern bis Halbmarathon 1100 Teilnehmer, davon 421 weiblicher Natur auf dem Kreissportgelände von Mendig ins Ziel gekommen.

In der Kategorie  weibliche Jugend U12 hat Leonie Kupser (W8) über 1000m nach 4:46 Min. die Ziellinie passiert. Für den Jedermann-Lauf über 5000m auf bewegtem „Vulkan“-Profil hatten sich dieses Mal drei Lonniger Lauftreffler angemeldet, wonach Felix Taubenheim (M13) in der Altersklasse U14 einmal mehr als schnellster Lonniger nach 25:32 Min. im Ziel war, gefolgt von Julia Schäfer (W16), Altersklasse U18, in 32:43 Min. und Hermann Münch (M85) in 42:46 Min., womit er gleichzeitig als ältester Teilnehmer im Gesamtfeld unterwegs war.

Bei den vier Walking-Angeboten mit und ohne Nordic-Stöcke über 5- und 10km waren insgesamt 162 Teilnehmer, davon 95 Frauen am Start. Egon Löhr (M75) benötigte für die 5km-Strecke 40:22 Min., gefolgt von Ursula Müller (W70) in 44:27 Min.


27.04.2014 - 2. Untermosel-Lauf in Landkern / Mosel

14-04-27 VL-Landkern„klein, aber fein“ so der einstimmige Tenor der vier Lonniger Lauftreffler, die zur 2. Auflage der Veranstaltung des RSC Untermosel nach Landkern gereist waren. Neben der Halbmarathon-Distanz wurden ein 10km-, 5km- und 1km-Lauf über gut befestigte Wald- und Wirtschaftswege, die zum Teil geteert waren, angeboten. Bei idealen Witterungsbedingungen hatte sich die Lonniger Abordnung komplett für die 5km-Strecke entschieden. Auf Eifeltypischem Profil mit leichten Anstiegen hatte Felix Taubenheim (M13) aus Lonniger Sicht nach 27:20 Min. die Nase vorn, gefolgt von Rainer Hermann (M50) in 28:54 Min. Heike Kreuter (W45) mit 30:16 Min. und Julia Schäfer (W16), die mit 31:13 Min. ihre persönliche Bestzeit um 2:24 Min. unterbot, belegten außerdem jeweils die ersten Plätze in ihren Altersklassen.

 


12.04.2014 - 22. Int. Volkslauf in Neuhäusel

14-04-12 VL-Neuhaeusel_smallEin wahrer Frühlingslauf auf dem sprichwörtlich schönen Westerwald. Erstmals war diese Veranstaltung mit dem Prädikat „Wäller-Lauf-Cup“ ausgestattet und der 1. Lauf dieser regionalen Serie; entsprechend hoch war die Teilnehmerzahl der einheimischen und ortskundigen Kenner des anspruchsvollen Streckenprofils.

Als erstes ging das Feld der Schülerinnen und Schüler über 1000 m auf den fast durchweg asphaltierten jedoch sehr hügeligen Kurs. Für Leonie Kupser (W8) war dieses echte „Wäller“-Profil absolutes Neuland, jedoch meisterte sie diese Aufgabe eindrucksvoll und überquerte nach 4:54 Min. die Ziellinie.

Ursula Müller (W70) begab sich auf die 5km-Walking-Strecke, die überwiegend über gut befestigte Waldwege führte. Sie kennt aus langjähriger Erfahrung die Besonderheiten dieses Wald- und Wiesenkurses und erreichte nach 43:52 Min. das Ziel auf dem Sportplatz in Neuhäusel.   


30.03.2014 - 4. Sommerzeitlauf "Rund um die CONLOG-Arena" in Koblenz

14-03-30 Conlog-KoblenzAuf Abschnitten der traditionellen Wasserwerksrunde rund um die CONLOG-Arena auf dem Koblenzer Oberwerth, hatten sich bei der 4. Auflage 122 Teilnehmer eingefunden. In einem Zeitfenster von 4 Stunden konnten ab 8.00 Uhr ohne Wettkampfstress beliebig viele Runden auf einem 3,1km-Kurs gelaufen werden. Felix Taubenheim (M13) bereitete das Laufen auf gut befestigten Wegen sichtlich Freude und so wurden für seine 5 gelaufenen Runden insgesamt 15,5km und eine Zeit von 1:39 Std. in der Ergebnisliste dokumentiert, außerdem war er der jüngste männliche Teilnehmer im Feld.


23.03.2014 - 22. Port de Palma Lauf

14-03-23 Thea-Palma_smallFrühling auf Mallorca schafft hervorragende Bedingungen für den ambitionierten Sportler, sei es auf der Rad- oder Laufstrecke. Zum vierten Mal hat es Thea Watzling auf die Balearen verschlagen um ihrer Lauf-Leidenschaft zu frönen; nach einem sorgfältigen Wintertraining auf der Langstrecke, fühlte sie sich einmal mehr reif für die Insel.

Um 10.30 Uhr bei 16 Grad Celsius und wolkenlosem Himmel erfolgte der gemeinsame Start der über 4000 Teilnehmer, davon jeweils 900 über die 21,1 und 10km-Distanz, traditionell im Hafen von Palma. Die Strecken waren aufgrund der parallel verlaufenden Spanischen Meisterschaften exakt vermessen. Auf der verkehrsfrei gehaltenen und von Palmen begrenzten Autovia de Levante mit zwei Wendepunkten, lichtete sich der Läufer-Lindwurm - nachdem die Teilnehmer des 4km-Jedermannslauf nach etwa 3km Richtung Ziel abdrehten - merklich, so dass auch für Thea Watzling (W65), die sich wieder für die 10km-Strecke entschieden hatte, der Weg frei wurde und sie konzentriert ihre Taktik abrufen konnte; wohlweislich, dass die zweite Hälfte Richtung Ziel leicht ansteigt, wo sie im Vorjahr bereits „Lehrgeld“ bezahlt hatte.

Angesichts der 5-köpfigen Fan-Gruppe, die sich in Ziel-Nähe postiert hatte, verlängerte sie ihre Schritt-Frequenz. Beim Ertönen des Uhren-Geläuts der LaSeu Kathedrale realisierte sie, was die Uhr geschlagen hatte und eilte strahlend mit erhobenem Daumen nach 1:15:57 Std. ins Ziel, damit konnte sie ihre Vorjahreszeit um knapp 4 Minuten unterbieten.


16.03.2014 - 2. Koberner Frühlingslauf

14-03-16 Fruehlingslauf Kobern-1_small14-03-16 Fruehlingslauf Kobern-2_smallEs war ausgesprochen frisch bei der Startaufstellung für die 5km-Distanz auf dem Wingertsweg zwischen Kobern und Winningen.

Exakt 49 Läuferinnen und Läufer wurden als erstes Teilnehmerfeld um 9.30 Uhr auf die flache und durchweg asphaltierte Strecke Richtung Winningen geschickt, gefolgt von einer 19-köpfigen Walking-Gruppe. Beim Wendepunkt nach 2,5 km eilte auch Claus-Peter Vogel (M50) wieder zum Ausgangspunkt zurück und erreichte nach 21:17 Min. das Ziel am Ortseingang von Kobern. Felix Taubenheim (M13) folgte in 24:54 Min. sowie Julia Schäfer (W16), die erstmals im Wettkampf 5 km gelaufen ist, in 33:37 Min.

Die gleiche Strecke legten Ursula Müller (W70) und Monika Vogel (W50) als Walking-Disziplin zurück und erreichten das Ziel gemeinsam nach 44:01 Min.

Um 10.20 Uhr, es war immer noch frisch, wurde der Kinder- und Jugendlauf über 1000 m gestartet.

Der Startpunkt war identisch mit dem der Erwachsenen, die Wende erfolgte logischerweise nach 500 m. Die 24-köpfige Nachwuchs-Gruppe zeigte bemerkenswerte Leistungen, wobei Leonie Kupser (WU10) das Ziel nach 4:45 Min. erreichte und damit den 2. Platz ihrer Altersklasse markierte.


02.03.2014 - 27. winterlaufserie "rund um den Haugnisberg" in Ochtendung ( 4. Lauf )

Zum Abschluss der Laufserie „Rund um den Haugnisberg“ der DJK Ochtendung am Karnevalssonntag, hatten sich insgesamt 170 Teilnehmer im Jakob-Vogt-Stadion eingefunden.

Um in die Wertung dieser 4-teiligen Serie zu gelangen, musste man an mindestens 3 Durchgängen teilnehmen.

Es waren wieder einmal zwei Lonniger Lauftreffler, die sich anstatt - wie seit Jahrzehnten üblich – am Straßenkarneval zu beteiligen, am Sonntagmorgen nach Ochtendung reisten und dort recht ausgeschlafen über die 4km-Distanz ihre jeweils dritte Beteiligung dokumentieren ließen. Hermann Münch (M85), der in 34:45 Min. und 33:29 Min. die beiden ersten Läufe bestritten hatte, steigerte sich am sonnigen Finaltag nochmals und erreichte das Ziel nach 32:50 Min. Der Status ältester Teilnehmer blieb ihm ebenfalls erhalten.

Auch Egon Löhr (M75) konnte über die Walking-Strecke Boden gutmachen. Den beiden vorausgegangenen Einsätzen in 32:52 Min. und 32:12 Min., ließ er schließlich 31:58 Min. folgen.


22.02.2014 - 31. Rhein-Lahn-Lauf in Koblenz Horchheim

14-02-22 VL in Horchheim_smallWährend ein Großteil der aktiven Sportler des Lonniger Lauftreffs in karnevalistische Umtriebe involviert war,

hat einzig Leonie Kupser am vergangenen Samstag die Farben des LT TuS Lonnig in Horchheim vertreten.

Von den insgesamt sieben Teilnehmerinnen ihrer Altersklasse W8 – einschließlich der Wertung für die Grundschülerinnen Horchheim

 - hat sie über die 800m-Distanz die drittschnellste Zeit von 4:11 Min. abgeliefert.

 


15.02.2014 - 34. Winterlaufserie der LA TuS Mayen 2014 in Mayen ( 2. Lauf )

Der Wind, um nicht zu sagen die Sturmböen kamen aus südlicher Richtung und zwei der fünf Lonniger Lauftreffler, die sich zum Finale dieser Winterlaufserie im Mayener Nettetal eingefunden hatten, kamen damit besonders gut zurecht.

14-02-15 WLS-Mayen_smallEgon Löhr (M75) auf der Walkingstrecke über 5.600 Meter konnte sich im Vergleich zum ersten Durchgang vor drei Wochen um 44 Sekunden verbessern und erreichte das Ziel nach 46:14 Min., Ursula Müller (W70) folgte in 50:20 Min.

Um 14.30 Uhr wurde der Lauf über die 4.000m-Distanz gestartet, wobei sich Julia Schäfer (WJU18) exakt um 36 Sekunden verbessern konnte, nach 24:11 Min. die Ziellinie passierte und den 2. Platz in ihrer Altersklasse einheimste, gefolgt von Heike Kreuter (W45), die mit 24:27 Min. als Erste ihrer Altersklasse im Stadion einlief.

Wie so oft, hält die 1.200m-Distanz einige Überraschungen parat.

Leonie Kupser (WKU9) „wirbelte“ nach 6:00 Min. ins Ziel und hatte einmal mehr ihre Altersklasse gewonnen.


09.02.2014 - 6. Lonniger Crosslauf mit Crosskreismeisterschft

2014 Bild  Flyer CrosslaufUrkundenausdruck

 bitte Flyer anklicken

„…. das war harter aber ehrlicher Cross heute in Lonnig, die Veranstaltung hätte eindeutig mehr Starter verdient.“ Soweit die Ausführungen eines Teilnehmers nach dem Wettkampf.

Auf schlüpfrigem Untergrund, jedoch bei überwiegend sonnigem Wetter, hatten sich am Sonntagmorgen 79 Läuferinnen und Läufer auf dem Lonniger Sportplatz eingefunden.

14-02-09 CL-Start 5 km_smallUm 9.45 Uhr erfolgte der Start über die 3800m-Distanz, wobei das Kurvenlaufen – zwei Runden im Flurstück „Scheibe“ - besondere Achtsamkeit voraussetzte.

Axel Dany (M50) in 16:32 und Susanne Dany (W45) in 21:01 Min. beide LG Maifeld-Pellenz sowie die Jugendlichen Corinne Törper (WJU16) von der LG Laacher See in 22:32 und Kai Schütz (MJU16) von der LG Maifeld-Pellenz in 22:52 Min. waren die Schnellsten in der Kreis-Cross-Wertung. 

Auf der Walking-Strecke lagen Maria Langers (W55) DJK Ochtendung in 34:27 und Hermann Münch (M85) LT TuS Lonnig in 41:00 Min. vorne.

 

Den Start zur Langstrecke über 9000 Meter um 10.30 Uhr, hatten sich überwiegend Kenner der Lonniger Cross-Verhältnisse vorgenommen.

14-02-09 CL-Start 9 km_smallNach einer Runde übers „Scheiben-Plateau“ führte der Weg zunächst bergab ins landschaftlich schöne Mühlental. Über einen Panorama-Rundweg gelangt man/frau wieder zum Ausgangspunkt Richtung Sportplatz. Eine anspruchsvolle Steigung verlangt den Sportlern nochmals einiges ab. Oben angekommen „rudert“ man förmlich dem Ziel entgegen. Thomas Gilberg (M45) in 36:04 und Margit von Klitzing (W50) in 43:19 Min. beide DJK Ochtendung bewiesen die beste Bodenhaftung, was sich ebenfalls in der Kreis-Cross-Wertung niederschlug; wie auch für Damiano Poertner (MJU20) 67:19 und Silke Törper (W45) 71:11 Min. beide von der LG Laacher See, als Jugend-Läufer bzw. Walkerin über die Langdistanz dokumentiert wurden.

 

Der Kommentar eines weiteren Teilnehmers. „.… Danke und Respekt an alle Helfer, war für euch heute härter als für uns, wir durften laufen.“

Bereits am Samstag fand der obligatorische Vorlauf statt, an dem sich 2 Jugendliche und 11 Erwachsene aus den eigenen Reihen beteiligt hatten.


02.02.2014 - 27. winterlaufserie "rund um den Haugnisberg" in Ochtendung ( 3. Lauf )

Es war eine für diese Jahreszeit eher untypische Wetterlage, herrlicher Sonnenschein und milde Temperaturen, wovon sich 199 Sportler inspirieren ließen, am dritten Durchgang der Winterlaufserie der DJK Ochtendung mit Start und Ziel im Jakob-Vogt-Stadion teilzunehmen. Nachdem die Läufer und Walker über die 4000m-Distanz im Ziel waren, darunter Egon Löhr (M75) auf der Walking-Strecke in 32:12 Min., erfolgte der Start zum Hauptlauf über 8100m. Fritz Hampel (M60) erreichte das Ziel nach 39:26 Min. und verbesserte sich im Vergleich zu seinem letzten Auftritt, beim Lauf im Januar um 12 Sekunden. Für Svend Rickert (M40) war es die erste Teilnahme an dieser Serie, er benötigte 43:25 Min. für die 8100m-Distanz.


26.01.2014 - 42. winterlaufserie in Alfter 2013 / 2014 ( 6. Lauf )

Der letzte Lauf dieser Serie – egal über welche Distanz – war die größte Herausforderung für die Teilnehmer. Der Untergrund war durchgeweicht und hätte sicherlich keine weitere Veranstaltung „vertragen“; der Kottenforst war zur Nordrheinischen Seenplatte mutiert. Insgesamt 332 Teilnehmer, davon 128 Frauen haben an 6 Sonntagen von November bis Januar insgesamt 24.738 km zurückgelegt. Thea Watzling (W65), die dieses Mal an allen Veranstaltungstagen zugegen war, hat insgesamt 110 km (15-15-20-20-20-20) beigesteuert. Die dabei erworbene Form lässt sie zuversichtlich in die neue Saison blicken, und ist sicherlich wieder zur Stelle, wenn es ab 9. November 2014 wieder heißt: „links erömm“, „räächs erömm“ und „schnack uus“.


25.01.2014 - 34. Winterlaufserie der LA TuS Mayen 2014 in Mayen ( 1. Lauf )

14-01-25 WLS-MayenBei guten äußeren Bedingungen haben sieben Sportler des LT TuS Lonnig beim ersten Durchgang der Mayener Winterlaufserie mit Start und Ziel im Nettetal-Stadion für Furore gesorgt. Als erster Wettbewerb wurden die Walker über die 5600 m-Strecke gestartet, was zwei großen Runden je 2800 m durchs landschaftlich reizvolle Nettetal entsprach. Hier kam Egon Löhr (M75) nach 46:58 Min. gefolgt von Ursula Müller (W70) mit 49:55 Min. ins Ziel.

Bei der ersten Lauf-Disziplin des Tages, der Mittelstrecke über 4000 m, bestehend aus einer großen (2800 m) und einer kleinen Runde (1200 m) belegte zunächst Felix Taubenheim (MJU14) mit 20:56 Min. den 1. Platz, Julia Schäfer (MJU18), die erstmals über diese Wettkampf-Distanz gestartet war, mit 24:47 Min. den 2. Platz und Heike Kreuter (W45) in 24:54 Min. den 1. Platz in ihren jeweiligen Altersklassen.

Um 15.20 Uhr erfolgte der Start des Kinderlaufs über die kleine Runde (1200 m), wobei Leonie Kupser (WKU9) in einem 20-köpfigen Starterfeld brillierte. Nach 5:59 Min. hatte sie den 1. Platz in ihrer Altersklasse gewonnen und im Gesamtfeld den 7. Platz belegt.

Svend Rickert (M40), der sich nach einer Wettkampf-Pause auf die personell am stärksten frequentierte 8400 m-Langstrecke (2 große Runden) begeben hatte, konnte sich auch im qualitativ stark besetzten Starterfeld in guten 42:57 Min. im Mittelfeld behaupten.

Der zweite und letzte Lauf dieser Serie findet am Samstag, dem 15. Februar statt.


12.01.2014 - 42. winterlaufserie in Alfter 2013 / 2014 ( 5. Lauf )

Der fünfte von sechs Läufen dieser Serie verlief für Thea Watzling (W65) dieses Mal absolut rund. Es erfolgt zwar keine offizielle Zeitnahme, doch schaut der ambitionierte Läufer „traditionell“ am Ende auf die Uhr und besonders gerne dann, wenn sich vom ersten Kilometer an ein positiv ausgerichteter Rhythmus eingestellt hat. Hinzu kommt das Phänomen Langstrecke, die große Runde über 20 km, auf der relativ wenig Betrieb herrscht und man konzentriert seines Weges laufen kann. Als Krönung blinzelte auch wieder die Sonne durch den Kottenforst.


11.01.2014 - 31. Winterlaufserie der LG Laacher See 2013 /2014 in Bell ( 2. Lauf )

(Bild 1) (Bild 2) (Bild 3) (Bild 4) (Bild 5)

Gut einen Monat nach dem ersten Lauf am 08.12.2013 fand am 11.01.2014 das Finale dieser beliebten Serie statt. Bei sonnigen äußeren Bedingungen hatten sich noch mal 218 Teilnehmer am Sportplatz in Bell eingefunden um auf anspruchsvollem Terrain zwischen 13.00 und 16.00 Uhr insgesamt 2400 km abzuspulen. Eine Zeitnahme erfolgt nicht, es zählen nur die zurückgelegten Kilometer, die nach jeder Runde über 2,5 km dokumentiert werden. Egon Löhr (M75) war mit 12,5 km dabei, gefolgt von Felix Taubenheim (M13) und Claus-Peter Vogel (M50) mit jeweils 10 km. Julia Schäfer (W16), die erstmals in ihrem jungen Läuferleben über die 10km-Distanz gestartet war, wurde von Heike Kreuter (W45), begleitet, die ihrerseits 7,5 km hinzufügte. Monika Vogel (W50) hatte sich nach wochenlanger unfreiwilliger Abstinenz wieder dazugesellt und 5 km beigesteuert.


05.01.2014 - 27. winterlaufserie "rund um den Haugnisberg" in Ochtendung ( 2. Lauf )

Wenige Stunden nachdem Fritz Hampel (M60) zum Vereinsmeister 2013 des LT TuS Lonnig gekürt worden war, passierte er morgens in Ochtendung über die 8.100m-Distanz das Ziel nach 39:38 Min. und wurde 3. seiner Altersklasse. Auch Claus-Peter Vogel (M50) ging recht ausgeschlafen zur Sache. Nachdem er sich bereits auf der Kurzstrecke über 4.000 m in 18:39 Min. „aufgewärmt“ hatte, trat er auch noch auf der Langstrecke über 8.100 m an und erreichte das Ziel nach 39:57 Min., womit er in beiden Wettbewerben jeweils den 3. Platz in seiner Altersklasse belegte. Hermann Münch (M85), der Dritte im Bunde der Lonniger Läufer erreichte über 4.000 m nach 33:29 Min. als ältester Teilnehmer der insgesamt 201 Finisher das Ziel im Jakob-Vogt-Stadion.
Ergebnisse:
Name Laufen / Walken /Triathlon Strecke Platz Zeit
Herrmann Münch Laufen 4.000 m 1. Pl. AK - 67. Pl. insgesamt 33:29 Min.
Claus-Peter Vogel Laufen 4.000 m 3. Pl. AK - 26. Pl. insgesamt 18:39 Min.
Fritz Hampel Laufen 8.100 m 3. Pl. AK - 48. Pl. insgesamt 39:38 Min.
Claus-Peter Vogel Laufen 8.100 m 3. Pl. AK - 50. Pl. insgesamt 39:57 Min.